Kleine Liste, große Hilfe

Jeder wird das anders handhaben. Was mich betrifft, so glaube ich, dass es mir helfen wird, mich theoretisch schon sehr lange mit diesem Prozess, mit diesem Weg also, befasst zu haben. Es blieb bloß immer bei der Theorie, in der ich mittlerweile eine Art Weltmeister im Klugscheissen bin. Und? Dankt es mir einer? Richtigerweise nein!

Meine Notizen jedoch, die sind ein erstes, sachtes Pflänzchen im Beton. Und seltsamerweise haben sich diese Niederschriften und Planungs-Punkte in 15 Jahren nicht wesentlich geändert. Auch im Alter von 30 Jahren hatte ich ziemlich genau diese Inhalte vor Augen oder auch schon notiert gehabt.

Überhaupt nicht peinlich, 15 Jahre lang zu wissen, aber nicht zu handeln. Wäre ich jetzt schon der Herr über mein Leben, würde ich ordentlich mit mir schimpfen. Bin ich aber nicht, also muss ich mich nicht mal schämen.

Eine der vielen abermillionen Weisheiten, die im Laufe des spirituellen Weges als Schilder am Straßenrand prangen, lautet nämlich

Besser jetzt als nie. Es ist NIE zu spät

Das stimmt jetzt nicht 100%ig, denn nach dem letzten Atemzug auf dieser Welt ist es halt sehr wohl ein bisschen zu spät, aber ich will gegenüber dem Universum oder dem Bauernregelchefautoren ja nicht kleinlich sein.

Das Hadern mit der eigenen Unfähigkeit hilft dir nicht weiter, auch wenn es nur allzu verlockend ist, den Konjunktiv zu bemühen. Versäumnisse werden nicht aufgeholt und du vergeudest zusätzlich weiterhin Energie, die du für andere Angelegenheiten bräuchtest.

Jetzt ist immer. Du musst nur wollen und dir sicher sein.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar